Aquarienrundgang Nordsee

Wo die Reise durch die Ostsee endet, beginnt Ihre Entdeckungstour durch die Nordsee. Am Eingang dieses Rundganges werden Sie von einem der größten Lebewesen der Nordsee empfangen. Das neun Meter lange 1:1-Modell eines imposanten Riesenhais zieht Ihre Blicke auf sich.
In einem Pultaquarium können Sie die Tiere des Wattenmeeres von oben betrachten. Nicht leicht zu erkennen sind die teils bis auf die Augen eingegrabenen Bewohner wie Flunder und Scholle. Über die Bretagne geht es weiter nach Helgoland, wo Seeteufel, Dorsche und der seltene Leng im 200 000 Liter fassenden Tunnelaquarium ihre Bahnen ziehen.

Das Brandungsbecken mit einer eindrucksvoll hereinrollenden Welle ist die Heimat von zahlreichen farbenfrohen Lippfischen. Über die Schottische Küstenhöhle mit einer großen Gruppe der selten in Aquarien gezeigten Heringskönige geht es weiter in den Norden. Im eiskalten Wasser Nordnorwegens leben zahlreiche bizarre Krebse, Anemonen und Seesterne. Hier können Sie seit 2015 das Kaltwasserkorallenriff, einen ganz besonderen und bislang kaum erforschten Lebensraum entdecken. Mittels kleiner Lichtspots können Sie kurzzeitig einen Blick auf diese in der Dunkelheit der Tiefsee vorkommenden Blumentiere werfen.

Anschließend zeigen sich Ihnen weitere Bewohner des tiefen Meeresgrundes Norwegens, wie Rotbarsch und Seewolf. Von hier setzen Sie Ihre Unterwasserreise fort in Richtung Süden ins Freiwasser. Filigrane Ohrenquallen gleiten scheinbar schwerelos durch ihr Aquarium.

Am Ende des Aquarienrundgangs erreichen Sie das riesige Aquarium "Offener Atlantik", welches von einer Vielfalt an Unterwasserlebewesen bewohnt wird.