Aquarium „Offener Atlantik“

Das Herzstück des Aquarienbereichs und zugleich das mit 2,6 Mio. Litern Fassungsvermögen größte Aquarium des OZEANEUMs ist das Becken „Offener Atlantik“. Von zwei Ebenen können Sie seine riesigen Dimensionen mit einer Tiefe von neun Metern und einem Durchmesser von 17 Metern betrachten. Die Acrylscheibe des 50 m² großen Panoramafensters ist 30 Zentimeter dick, um dem großen Wasserdruck standhalten zu können.

Blickfang des 2018 umgestalteten Aquariums ist ein fast 11 Meter langes Schiffswrack. Dieses bietet verschiedenen Aquarienbewohnern, wie Goldmaids, Doraden und Wolfsbarschen, einen Lebensraum. Das Wrack selbst ist der verkleinerte Nachbau eines 1909 gesunkenen Frachtschiffs.

Verschiedene Rochenarten gleiten majestätisch durch das Wasser, Makrelenschwärme faszinieren durch ihr synchrones Schwimmverhalten.

Außerdem erleben Sie diverse Haiarten in dem größten Aquarium des OZEANEUMs.
Von der unteren Etage, dem sogenannten „Meeresgrund“, lassen sich die großen Ammenhaie „Anna“ und „Anton“ gut an ihrem beliebten Ruheplatz – dem Beckengrund– beobachten.
Seit 2017 züchtet das Deutsche Meeresmuseum so erfolgreich Glatthaie, dass zahlreiche dieser Tiere inzwischen im Becken „Offener Atlantik“ zu sehen sind.