Pressemeldungen OZEANEUM

Alle vier Küken nun auf der Pinguinanlage im OZEANEUM Stralsund

  • OZEANEUM

Auf der Dachterrasse des OZEANEUMs in Stralsund können Museumsgäste ab sofort den gesamten Nachwuchs der Humboldt-Pinguine besuchen. Gleich vier Küken waren in diesem Frühjahr geschlüpft. Zwei von ihnen haben sich bereits Ende August zu den erwachsenen Tieren gesellt.

Heute sind auch die letzten zwei Jungtiere auf die Pinguinanlage des OZEANEUM Stralsund gezogen. Dort können die Neulinge und ihre „Mitbewohner“ täglich um 12:00 Uhr bei der kommentierten Pinguinfütterung besonders gut beobachtet werden.

Humboldt-Pinguine brüten gut 40 Tage lang ihre Küken aus. Anschließend versorgen die Elterntiere sie mit Nahrung und Wärme direkt im Nest. Der Pinguinfelsen im OZEANEUM Stralsund ist dafür mit entsprechenden Bruthöhlen ausgestattet, in die sich die Familien zurückziehen.

Die zwischen Mitte Mai und Anfang Juni geschlüpften Jungen erkennt man momentan noch an ihrer geringeren Körpergröße und ihrem Jugendgefieder. Dieses ist nicht so scharf gezeichnet, wie das der ausgewachsenen Humboldt-Pinguine. Alle vier Jungtiere sind Männchen, die später einmal in Zoos mit genetisch entfernten Artgenossinnen auf Brautschau gehen werden.