Pressemeldungen OZEANEUM

Web-Schau „Kultur im Wandel“ für MEERESMUSEUM und OZEANEUM

  • MEERESMUSEUM
  • OZEANEUM

Zum 25. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung wurde die Web-Ausstellung „Kultur im Wandel“ der Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen (KNK) realisiert. In drei Kapiteln zeigt Kultur im Wandel, wie sich nach der Wende durch Neufindung, Wiederentdeckung, Pflege und Erhaltung, eine überaus reiche und faszinierende Kulturlandschaft im Osten Deutschlands etablieren konnte.

 

Zum 25. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung wurde die Web-Ausstellung „Kultur im Wandel“ der Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen (KNK) realisiert.

In drei Kapiteln zeigt Kultur im Wandel, wie sich nach der Wende durch Neufindung, Wiederentdeckung, Pflege und Erhaltung, eine überaus reiche und faszinierende Kulturlandschaft im Osten Deutschlands etablieren konnte.

Das Deutsche Meeresmuseum Stralsund ist in dieser Ausstellung mit dem MEERESMUSEUM und OZEANEUM vertreten. Im Kapitel Entwicklung erfahren Sie, wie durch die Etablierung von Ideen und besondere Funde in der Ostsee, aus dem naturkundlichen Museum in Stralsund das bedeutendste Museum für Meereskunde im deutschsprachigen Raum wurde. Dr. Harald Benke, Direktor des Deutschen Meeresmuseums, erzählt die unterhaltsame Geschichte des MEERESMUSEUMs und gibt Einblicke in die Highlights des OZEANEUMs.

Anschließend können Sie sich auf einen beeindruckenden, virtuellen Rundgang durch die beiden Museumsstandorte begeben.

Aufgabe der KNK ist es, den Erhalt und die Erschließung des kulturellen Erbes der als „national bedeutend“ eingestuften Kulturinstitutionen in den ostdeutschen Bundesländern zu befördern und zu sichern. Neben dem Deutschen Meeresmuseum können Sie in dieser Web-Ausstellung 22 weitere Museen, Stiftungen und Archive aus dem Osten Deutschlands entdecken. Direktoren, Wissenschaftler und Restauratoren präsentieren hierfür die besonderen Objekte und die Entwicklung der Einrichtungen.

Technischer Kooperationspartner der Ausstellung ist das Google Art Institute, das die Web-Plattform bereitgestellt und virtuelle Rundfahrten beigesteuert hat. Gefördert wurde das Projekt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Virtuelle Entdeckungsreise durch das Deutsche Meeresmuseum Stralsund starten