Veranstaltungen im OZEANEUM

Forschung vor Anker

OZEANEUM OZEANEUM – Hafenstraße 11, 18439 Stralsund, Deutschland

Einmal im Jahr präsentieren Wissenschaftler des Instituts für Küstenforschung am Helmholtz-Zentrum Geesthacht im Rahmen der „Forschung vor Anker“-Tour ihre Arbeit an Stationen entlang der deutschen Nordsee- oder Ostseeküste.

Das Forschungsschiff Ludwig Prandtl lädt an der Stralsunder Hafeninsel zum Open Ship ein und präsentiert ab 13 Uhr Vorträge im Kino des OZEANEUMs.

Vorträge:

„Ins Meer gelauscht“ (Dr. Michael Dähne/Deutsches Meeresmuseum)

Gibt es eigentlich wirklich stille Ozeane? Das Jacques Cousteau die Welt unter der Wasseroberfläche als still empfand, als er seine ersten Tauchgänge als leise Umgebung wahrnahm ist Illusion. Die Vielfalt der Geräusche unter Wasser ist vergleichbar mit der über Wasser.

„Robben im Fokus“ (Linda Westphal/Deutsches Meeresmuseum)

Die Kegelrobbe ist das größte heimische Raubtier, aber wie groß wird sie? Was frisst sie? Warum verschwand die Kegelrobbe aus der deutschen Ostsee und wieso kehrt sie jetzt zurück? Wie kann man einzelne Kegelrobben voneinander unterscheiden? Unser Forschungsprojekt begleitet die Rückkehr der Kegelrobben an unsere Küsten und gibt spannende Einblicke in das Leben der Meeressäugetiere.

„Warum wir überzeugt sind, dass es der menschliche Einfluss ist, der unser Klima ändert“ (Prof. Dr. Hans von Storch/Helmholtz-Zentrum Geesthacht)

Alle reden vom Klimawandel oder auch von der Klimakrise. Woher wissen wir, dass es der menschliche Einfluss ist, der das Klima wie verändert? Welche Anzeichen gibt es, und was sind billige Behauptungen?

„Schiffsverkehr und Klimawandel“ (Prof. Dr. Markus Quante/Helmholtz-Zentrum Geesthacht)

Der internationale Schiffsverkehr wird häufig als das Rückgrat des globalen Handels bezeichnet. Doch Schiffe emittieren neben klassischen Schadstoffen auch klimawirksame Gase und Partikel. Mit einem Anteil von 2,2 % am weltweiten Kohlendioxidausstoß beträgt der Anteil der Schifffahrt in etwa dem einer Industrienation, wie z.B. Deutschland. In der öffentlichen Klimadiskussion stehen auch die Kreuzfahrtschiffe. Wie verhält es sich mit ihrem Anteil und der künftigen Entwicklung?

„Wellenlesen für Einsteiger – Warum Beobachtungen von Meereswellen etwas über Strömung und Wassertiefe verraten können“ (Michael Stresser/Helmholtz-Zentrum Geesthacht)

Meereswellen stehen in Wechselwirkung mit der Strömung und dem Meeresboden. Die grundlegenden Zusammenhänge sind leicht verständlich und schnell erlernt. Erfahren Sie, wie Sie durch reine Beobachtung der Wellen vom Strand aus gefährliche Rückströmungen erkennen können und warum vor der Küste Portugals die höchsten Wellen der Welt entstehen.

Weitere Informationen

Open-Ship-Termine auf einen Blick

Helmholtz-Gesellschaft Geesthacht

« Zur Veranstaltungsübersicht